Musik unter einem guten Stern


Siegel-Musikverlage / Jupiter-Records, München

>>Inhaber: Ralph Siegel<<


Die Siegel-Musikverlage wurden 1949 vom legendären Textdichter und Komponisten Ralph Maria Siegel gegründet. 1972 übernahm sein Sohn, der Komponist und Produzent Ralph Siegel, die Firma nach dem Tode seines Vaters und gründete zusätzlich 1973 das Label Jupiter-Records. Einer der ersten Jupiter-Künstler wurde Chris Roberts mit seinem Smash-Hit "Du kannst nicht immer siebzehn sein". Weitere Interpreten in der Anfangszeit waren Drafi Deutscher, Peter Kraus usw.

1975 wurde das Label international erfolgreich durch die Gruppe "Silver Convention" ("Fly, Robin Fly"), die es schaffte, als erste deutsche Gruppe dreimal hintereinander Nr. 1 der US-Billboard Charts zu werden. Es folgten nationale und internationale Hits mit Künstlern wie Penny McLean ("Lady Bump"), Dee D. Jackson ("Automatic Lover") u.v.a. 1979 entwickelte Ralph Siegel die Gruppe "Dschinghis Khan", die weltweit eine der verkaufsträchtigsten Gruppen aus Deutschland wurde. Nach wie vor ist der Titel "Moskau" der erfolgreichste Verkaufstitel in Australien, und "Dschinghis Khan" wurde auch das erste Werk, das in Israel in deutscher Sprache Nr. 1 der israelischen Charts wurde und u.a. mit dem berühmten Eilat-Preis ausgezeichnet wurde. Außerdem war die Gruppe Dschinghis Khan der einzige deutsche Act, der bislang mit drei Titeln gleichzeitig in den Top 20 der japanischen Charts vertreten war.

1981 nahm Jupiter-Records die 16jährige Künstlerin Nicole unter Vertrag, die auf Anhieb die Charts mit ihrem Titel "Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund" eroberte. 1982 gewann Nicole als erste und bislang einzige deutsche Interpretin mit ihrem Titel "Ein bißchen Frieden" den Grand Prix Eurovision de la Chanson. Bis zum heutigen Tage ist Nicole die erfolgreichste deutschsprachige Sängerin und wurde mit vielen Auszeichnungen wie z. B. dem ECHO bedacht.

Sehr erfolgreiche Künstler von Jupiter-Records im Comedy-Bereich sind z.B. Künstler wie Gerhard Polt, Willy Astor, Barwasser und Meilhamer/Schlenger. Zum aktuellen Künstlerstamm von Jupiter-Records gehören Jacqueline Baker, The Bellamy Brothers, Andrea Berg, Roberto Blanco, Dalila Cernatescu, Carina Cristin, Mark Lorenz, Jürgen Marcus, Michaela, Angelika Milster (ebenfalls ECHO-Preisträgerin), Nicole, Playa Rouge, Rebecca, Meilhamer/Schlenger, Bianca Shomburg, Hein Simons, Sürpriz und Angela Wiedl (ebenfalls ECHO-Preisträgerin).

Neben Jupiter-Records wurden noch zwei weitere Labels gegründet: Das Dance-Label 69 RECORDS auf dem Künstler wie E-ROTIC, Fancy, Face It, Farland, Ron Van L und Sadia beiheimatet sind sowie das Label CHIPS RECORDS auf dem vorwiegend internationale Themen wie z.B. Robin Beck, Salomée, Tequiero und Yasemin vertreten sind.

Die Siegel-Musikverlage und Jupiter-Records werden geleitet von Ralph Siegel. Die Siegel-Musikverlage sind mit ihrem Verlagsprogramm einer der führenden unabhängigen Musikverlage. Es gibt im Hause Siegel zahlreiche nationale und internationale Verlagskooperationen.



Copyright © 2000 JUPITER RECORDS All Rights Reserved
Created by CREAMM Multimedia und Design / München